Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich willkommen bei der

Pfarreiengemeinschaft Speicher

Was sich ändert in Zeiten der "Corona-Virus" - Pandemie

Das Pastoralteam hat unter Beachtung der Dienstanweisung des Bistums vom 23. März für die Pfarreiengemeinschaft folgende Regelungen getroffen.
Sie gelten zunächst bis zum 30. April 2020 getroffen:

 

  1. Alle gottesdienstlichen Zusammenkünfte (Eucharistiefeiern, Kasualien, Andachten usw.) unterbleiben, sowohl in geschlossenen (auch privaten) Räumen, als auch im Freien (Ausnahme vgl. Nr.4). Dies betrifft auch die kommenden Kar- und Ostertage! Gerne können Sie jedoch (gerade zu den im Pfarrbrief veröffentlichten Zeiten) zu Hause beten und sich so geistlich mit der ganzen Gemeinde verbunden wissen.
     
  2. Erstkommunion
    Alle Erstkommunionfeiern sowie alle Vorbereitungstreffen der Kinder wie auch der Eltern sind abgesagt. Die Eltern haben eine Mitteilung erhalten und werden zu gegebener Zeit über die weitere Vorgehensweise informiert.

     
  3. Kasualgottesdienste
    Alle Kasualgottesdienste (Taufen Trauungen u. Sterbeämter) müssen verschoben werden. Eine neue Terminfestlegung kann erst nach Ende der Krise erfolgen.

     
  4. Die Beisetzung auf dem Friedhof darf nur im allerengsten Familienkreis und entsprechend den örtlichen Vorgaben bzgl. der Leichenhalle stattfinden.
    Auf das Bereitstellen von Weihwasser und Erde am Grab ist zu verzichten.
    Ebenso auf ein öffentliches Totengebet.

     
  5. Krankensalbung
    Wir Seelsorger sind selbstverständlich bereit, Kranken das Sakrament der Krankensalbung zu spenden. Darüber hinaus sind wir auch telefonisch und per Mail zu erreichen, damit Seelsorgegespräche mit uns vereinbart werden können.

     
  6. Krankenkommunion
    Weil wir besonders herausgefordert sind, die älteren Mitbürger vor einer Ansteckung zu schützen („Risiko-Gruppe), werden wir die Empfänger der Krankenkommunion nur auf besonderen Wunsch besuchen. Unabhängig davon werden wir sie seelsorglich begleiten. Sofern Kranke um die Eucharistie bitten, sind wir Seelsorger auch bereit, Angehörigen die Kommunion mitzugeben. Vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin.

     
  7. Heilige Messe ohne Anwesenheit der Gläubigen
    Kaplan Kühn und ich (Pastor) zelebrieren täglich alleine (ohne Küster/in, Organist, Messdiener und Gemeinde - also stellvertreten für alle – die Hl. Messe. Weil wir in Herforst die 14 Nothelfer besonders verehren und ihre Fürbitte dringend erbitten, werden wir je Woche 2 Messen an den Nothelfer-Altären feiern. An den anderen Werk-, Sonn- und Feiertagen zelebrieren wir in Speicher. Die für den jeweiligen Tag vorgesehenen Messintentionen (siehe Pfarrbrief) werden wir an dem jeweiligen Tag halten. Die Anwesenheit von Gläubigen ist bei diesen Gottesdiensten ausdrücklich nicht gestattet.

     
  8. Kar- und Osterliturgie
    Weil die Kar- und Osterliturgie in diesem Jahr nicht in der üblichen Form stattfinden kann -, werden wir den April-Pfarrbrief (inklusive der vorgesehenen Messintentionen) in abgewandelter Form erstellen. Die Messintentionen werden wie von Ihnen „gewünscht“ appliziert.

     
  9. Öffnungszeiten der Kirchen
    Die Kirchen bleiben weiterhin über Tag für das persönliche Gebet geöffnet.
    Die Pfarrkirche St. Martin (Ordorf) sowie die Kapelle in Dahlem (Spangdahlem) sind als Sommerkirche noch vorübergehend geschlossen.

     
  10. Pfarrbüro
    Die Erreichbarkeit unserer Pfarrbüros ist sichergestellt. Weil wir aber den persönlichen Kontakt meiden sollen, bitten wir Sie, mit unseren Sekretärinnen per
    e-Mail oder telefonisch in Kontakt zu treten. Gerne können Sie ihre Messintentionen auf diesem Weg mitteilen und die Gebühr später nachreichen.

     
  11. Pfarrbüchereien, Pfarrheime
    Die Pfarrbüchereien, Pfarrheime und weitere kirchliche Orte der Begegnung sind geschlossen. Auch private Feiern an diesen Orten sind verboten.

     
  12. Geistliche Angebote
    Zur aktuellen Lage hat unser Bischof ein Gebet formuliert.
    Das Bischofs-Gebet liegt im Eingangsbereich der Kirche aus. Gerne können Sie sich eine Kopie für das persönliche Gebet auch mit nach Hause nehmen oder in Ihrem ganz persönlichen Gebets-Anliegen eine Kerze entzünden.
    Weitere geistliche Angebote des Bistums finden sie unter
    www.bistum-trier.de/glaube-spiritualitaet/gottesdienst/medial-mitfeiern/

     

 

Anregungen und Tipps für Alle

  1. Bei Fragen oder Gesprächsbedarf ist das Pastoralteam für sie da!
    (E-Mail u.Telefon siehe unter Kontakte/Sprechzeiten)
  2. Sorgentelefon des DRK für Senioren zum Thema Corona-Virus 06561 / 6020 112
     
  3. Tipps für Eltern
  4. Tipps für das Gespräch mit Kindern über Corona
  5. Tipps für Schüler und Schülerinnen, Lehrpersonal, Sorgeberechtigte
  6. Tipps für die Quarantäne
  7. Sehr hilfreiche Tipps/ allgemeine Hinweise, u.a. für erfolgreiches Home-Office
           Tipps für Eltern mit Kindern
  8. Tipps des Pastoralteams für außergewöhnliche Tage

 

Glocken – Gebet – Kerze

Es gibt eine Vielzahl von Initiativen. So läuten im Bistum Trier täglich (5 Minuten lang) um 19:30 Uhr (und am Ostersonntag um 10:30) die Glocken. Es ist ein Zeichen der Solidarität mit allen Erkrankten aber auch mit allen, die als Helferinnen und Helfer in besonderer Weise gefordert sind. Das Läuten der Glocken ist, wie auch gewohnt, eine Einladung zum Gebet (jede und jeder bei sich zu Hause). Wenn Sie möchten, können sie dazu auch eine Kerze als Zeichen der Hoffnung in ihr Fenster.

Verbunden mit dem Dank

Für das Pastoralteam
Stephan Gerber, Pastor